Aussichtsturm auf dem Zabelstein in Hybridbauweise (Holz und Stahl)

Der Zabelstein ist ein 480m ü. NN hoher Berg im Steigerwald (Landkreises Schweinfurt in Unterfranken).


Ein auf dem Gipfel befindlicher Aussichtsturm war baufällig und wurde im Jahre 2019 abgebaut.

Der neue Aussichtsturm mit einer Gesamthöhe von 19,50m sollte wie der alte Turm auf einem regelmäßigen 6-eckigen Grundriss geplant werden, um das bestehende Fundament weiter verwenden zu können.

Abbildung: Turm ohne Schindeln

Die Außenstützen auf den 6 Punkten werden als gebogene Brettschichthölzer ausgeführt. Die Querträger zwischen den Stützen sowie die Aussteifungsdiagonalen bestehen aus schlanken Stahlquerschnitten.
Die Biegung der Stützen ergibt eine Aufweitung am Turmkopf als Fläche für das Aussichtsplateau.

Die Stützen erhalten eine Schindelung, die das Holz mit allen Anschlusspunkten vor Feuchtigkeit schützt. Die horizontalen Bauteile wie auch die Treppe werden in verzinktem Stahl ausgeführt.

PROJEKTDATEN

Bauherr:
Landkreis Schweinfurt

Planungspartner:
Architekt Dipl.-Ing. J.-Ulrich Blecke, Warstein
Dr.-Ing. Christoph Spiekermann, Erfurt

Ausführung: 2020